Tourtagebuch, Tag 5: 100%, High-Five und Ohrmuschelrauschen

Der reinen Off-/Schreibtage so langsam überdrüssig, begann für mich am heutigen Donnerstag die zweite Hälfte der Tour, die aus vier Auftrittstagen besteht. In Dachau (Münchener Umland, unrühmlich bekannt durch das KZ Dachau) fand heute Abend der Auftakt der 3-Tage-Slamtour Dachau-Regensburg-Ulm statt. Gemeinsam mit Alex Burkhard stand ich dort als Team „Steffis Vorschlag“ das bisher vierte Mal auf der Bühne. Wir konnten unsere Finalstatistik ein weiteres Mal auf 100% halten, und auch die Siegesstatistik, die wir nicht führen, hat sich verändert, was uns gefreut hat, wobei ich offen lassen möchte, in welche Richtung sie sich verändert hat. Bei diesem vierten Auftritt haben wir heute übrigens auch das erste Mal unseren vierten Text vorgetragen, den wir gestern fertiggestellt haben. Vier Auftritte, vier Texte im Repertoire. Kann ruhig so weiter gehen.

V.l.o.n.r.u.: Alex Arm, ein Teddy, den Ibsen (Alex’ Hund) immer beißt, Ibsen (Alex’ Hund). Foto: Taschentelefon.

Das vorläufig letzte Mal habe ich heute Ibsen (Alex’ Hund) gesehen, da ich morgen München den Rücken zukehren werde. Dieser Tatsache stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber: Einerseits ist Ibsen (Alex’ Hund) ein toller Hund und kann auch High-Five, andererseits atme ich auch gerne. Ich glaube, so ein Hund wäre nichts für mich.

V.l.n.r.: Alex, High-Five, Ibsen (Alex’ Hund). Foto: Taschentelefon.

Vor dem Schlafen programmiere ich meine Casio-Deluxe-Zeitreisenuhr noch mal auf  Anfang März 2011, und was erblicke ich? OHRMUSCHELRAUSCHEN, eine Mini-Anthologie der Marburger Lesebühne Late-Night-Lesen. Mit einem grandios hübschen Cover von Tanja M. Gleiser hat das Büchlein, nach Meistern vieler unerwarteter Probleme (unterschiedliche Autoren schreiben in unterschiedlicher Rechtschreibung, verwenden Apostrophe unterschiedlich, wie setzt man eigentlich Lyrik? und wie ist das mit der Zeichensetzung und Groß-/Kleinschreibung in Gedichten?), an diesem schönen Tag irgendwann Anfang März, endlich das Licht der Welt erblickt. 10 Autoren, 10 Texte. Kann man uns abkaufen, für 3€, entweder direkt an Lesebühnenabenden oder direkt bei den Autoren. Stark.

Ohrmuschelrauschen. Die Schnipsel bestehen aus den enthaltenen Texten.

Meine Kopfhörer funktionieren übrigens noch. Aber habe sie ja auch noch nicht gewaschen.

4 Gedanken zu “Tourtagebuch, Tag 5: 100%, High-Five und Ohrmuschelrauschen

  1. Lieber Herr hallomarvin,
    ich fühle mich genötigt, Ihre Lesenbühne-Absenz zu rügen, Ihre Werbung für Ohrmuschelrauschen zu loben.
    Nichtsdestotrotz ist Ihre „Siegesstatistik“ ungültig. Laut Order und Richtlinie des „Bureau“’s wird bei Siegen von Teams unterschieden zwischen reinen Teamwettbewerben und gemischt-geschlechtlichen Hundesalons. Alles Andere ist unsportlich. Gratulation trotzdem – stop – Melden, wenn zurück – stop – hiphop!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s