Schluss mit Lustig! Tourtag 2: Mainz

Prima, der vierte Tourtag bricht gerade an und ich bin schon drei Tage im Verzug mit meinem Tourtagebuch ;). Zeit, was dagegen zu tun:

20. Juni 2013: Eichstätt–Frankfurt–Mainz
Nach schlafarmer Nacht in Eichstätt – ich wache während meiner drei Stunden Bett-Zeit mehrfach vom Schwitzen auf – und durchschnittlichem Wurst-Käs-Szenario am Frühstücksbuffet chillen wir wieder unter Sonnenschirmen an der Altmühl, dem langsamsten Fluss Deutschlands, der am Vorabend Teilen unserer Gruppe als Badestätte diente.
Weil ich den Ring allein ins Feuer schmeißen muss, verabschiede ich mich »schweren Herzens« von allen. Die Anführungszeichen sollen hier nicht symbolisieren, dass ich eigentlich niemanden leiden kann, sondern dass man sich in der Slam-Szene sowieso ständig wiedersieht (einigen werde ich sogar schon in ein paar Tagen wieder über den Weg laufen).
Die Temperaturen bleiben bei 85°C im Schatten. Während der Weiterfahrt auf dem Rücksitz von Hanz’ Auto peitscht mir ebenso heißer Fahrtwind ins Gesicht und der Ventilator, den ich auf dem Schoß trage, funktioniert mangels Strom natürlich nicht.
Dankenswerterweise lege ich vor dem abendlichen Poetry Slam in Mainz noch eine dreistündige Umsteigepause in Frankfurt ein, die von Schweiß, Eiskaffee und erfrischender Spontanität geprägt ist.
Mein nunmehr zwölfter Auftritt im KUZ in Mainz (über vier Jahre ist der erste inzwischen her) dient als letzte Versuchsstation für gekürzte und umgeschriebene Texte für den Hessenslam-»Ernstfall« am Wochenende. Das Los beschert mir eine Dreierrunde mit Daniel Wagner und Sebastian Lehmann, zwei Meistern der humorvollen Bühnenprosa, was abenddramaturgietechnisch durchaus durchmischter hätte laufen können, sind wir drei doch die einzigen Autoren, die diese Gattung am Abend auf die Bühne bringen. Absurderweise ziehen wir alle drei mit identischer Höchstpunktzahl (10 10 10 10 9) ins Finale und teilen uns letztendlich auch den Sieg. Fazit: »Woyzeck 2k13« funktioniert auch in auf fünf Minuten zurechtgestutzter Version und der Toilettendialog erst recht mit neuem Ende. Ich bin sehr gespannt, wie das Hessenslam-Publikum das sehen wird. Mangelnde Trinklust aller beschert mir 100% Anteil am Sieges-Absinth, der meinen Rucksack nun schwerer macht und über den sich in den nächsten Tagen in Kassel sicherlich Menschen freuen werden.

Zuschauerraum in Mainz nach dem Poetry Slam
Zuschauerraum in Mainz nach dem Poetry Slam

Viel zu träge zum Fotografieren, deshalb nur eins aus Mainz: So sieht der leere Zuschauerraum nach der Veranstaltung nicht aus. Ich kann nur mein Handy nicht bedienen (missglücktes PhotoSphere-Panorama). Morgen gibt’s wieder welche aus der richtigen Kamera.

Days to come:
21. Juni 2013: morgens Schulklassen bespaßen mit Zymny, nachmittags Hessentagspublikum bespaßen, abends Eröffnungsshow Hessenslam, alles in Kassel
22. Juni 2013: Halbfinals Hessenslam
23. Juni 2013: Finals Hessenslam
24. Juni 2013: Lesebühne »Bube, Dame, Ritter« in Bamberg.

Ein Gedanke zu “Schluss mit Lustig! Tourtag 2: Mainz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s