Schluss mit Lustig! Tourtag 3: Hessenslam 1

21. Juni 2013: Kassel–Kassel–Kassel–Kassel
Zugegeben, besonders klug war das nicht geplant, abends in Mainz aufzutreten und zu nächtigen und am nächsten Morgen um neun Uhr in Kassel sein zu müssen. Nach einer wieder einmal schlafarmen Nacht und diversen Marvin- und Bahn-Verspätungen schaffe ich es aber tatsächlich halbwegs rechtzeitig, um mit Vize-National-Champ Jan Philipp Zymny und dem diesjährigen Hessenslampaten Felix Römer im Rahmenprogramm des Hessenslams Schulklassen zu bespaßen. Zunächst Neuntklässler in der Heinrich Schütz Schule, die sehr interessiert sind und viele Fragen stellen. Nicht nur die Lehrerin, die aber besonders enthusiastisch dabei und gut vorbereitet ist: Bei der Begrüßung im Flur gibt sie uns die Hand und nennt uns unsere Namen – ich dachte immer, das sei eigentlich andersrum vorgesehen. In der Herderschule unterhalten wir ein paar Oberstufler kurz vor den Ferien in deren Theaterraum. Das Bühnenbild erinnert mich an das Holocaust-Mahnmal in abstrakt. Feststellung: Die Kombination Übermüdung+Energiegetränk+Zymny macht mich albern. Das ist gut.

Jan Philipp Zymny in der Herderschule (hinter ihm filmt Lukas, der den gesamten Hessenslam dokumentiert)
Jan Philipp Zymny in der Herderschule (hinter ihm filmt Lukas, der den gesamten Hessenslam dokumentiert)

Nachmittags treten wir noch kurz Open Air in einer Fußgängerzone auf – trotz Laufpublikum und Unruhe nicht unangenehm – und verändern das Weltbild Poetry-Slam-Bild einer jungen Hip-Hop-Crew (vorher: Boah das ist so scheiße, ich schreib in zwanzig Minuten was mit fetteren Reimen als dieses Poetry Slam / hinterher: das ist wie der lyrische Mario Barth [und ich glaube, es war als Kompliment gemeint]).

Im Dock 4, wo alle weiteren Veranstaltungen des Hessenslams stattfinden. Werden wir mit wehenden Fahnen begrüßt.

Kann losgehen
Kann losgehen
Bändchen gibt’s auch
Bändchen gibt’s auch

Ich bin übrigens der Affe. Die Füchsin ist Theresa Hahl, der Elefant Bleu Broode. Aus dem Dreiergespann der bisherigen Hessenslamsieger bin ich leider der einzige, der dieses Mal wieder antritt.

In Kassel gibt es interessante Straßennamen
In Kassel gibt es interessante Straßennamen

Übrigens ist in Kassel auch gerade Hessentag. Der Hessentag ist eine furchtbare Veranstaltung, weshalb die Innenstadt gnadenlos mit Menschenmassen aber auch Polizei und Sicherheitspersonal überfüllt ist. Beim zweiten Versuch, das folgende Foto zu schießen, gerate ich mit einem Sicherheitsbeamten aneinander, der mich erst fragt, was ich denn da fotografiere, und als ich es ihm erkläre und er den Sinn darin nicht sieht (haha, ironisch), bittet er mich freundlich unfreundlich aber bestimmt, mich zu verziehen. Mich meines Rechtes sicher diskutiere ich noch ein bisschen rum, füge mich dann aber. Selbst wenn er mir unrechtens meine Kamera wegnimmt, bekäme ich sie wohl erst in Tagen oder Wochen wieder, und damit wäre das Tourtagebuch wohl auch gestorben. Weil lesen tut den ganzen Schmarrn hier wohl sowieso niemand bis zum Ende. Meinen ersten Versuch dieses Fotos hat er übrigens nicht mitbekommen. Nimm das, Security-Machtmensch!

Sinnlos?
Sinnlos?

Mein vierter(!) und letzter Auftritt an diesem Tag ist die Eröffnungsshow des Hessenslams. 350 Leute im Dock 4 gucken und hören und klatschen und lachen und überhaupt, als die Damen und Herren Jule Weber (noch amtierende U20 Hessenslam- und Nationalsiegerin), Sebastian23 (sowieso ungefähr alles mal gewonnen), Zymny (s.o.) und ich (noch amtierender Ü20 Hessenslamsieger) Quatsch auf der Bühne machen.

Vlnr: Felix Römer, Jan Philipp Zymny, Jule Weber, ich, Sebastian23 (Foto: Uwe Lehmann)
Vlnr: Felix Römer, Jan Philipp Zymny, Jule Weber, ich, Sebastian23 (Foto: Uwe Lehmann)

Viel Spaß macht uns das, und hinterher gehen wir in die Mutter, eine Punkrockkneipe abseits vom Hessentagstroubel. »Ich fürchte ja, dass die Mutter sehr voll ist« ist ein Satz, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich ihn wohl mal sagen würde.

Alte Freunde in der Mutter
Alte Freunde in der Mutter
Eine Mutter am Kicker in der Mutter
Eine Mutter am Kicker in der Mutter

Weiter geht’s heute mit dem ersten Wettbewerbstag und ich fühle mich ein wenig euphorisiert.

Days to come:
22. Juni 2013: Halbfinals Hessenslam
23. Juni 2013: Finals Hessenslam
24. Juni 2013: Lesebühne »Bube, Dame, Ritter« in Bamberg.

Ein Gedanke zu “Schluss mit Lustig! Tourtag 3: Hessenslam 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s