Tourtagebuch: Cool, vierstellig

Mein erster Auftritt 2014 war in Hannover, Poetry Slam in der Faust. Das war ein denkbar guter Jahresstart, in dessen Folge ich zum Opernhausslam eingeladen wurde. Zack bumm. Gestern war’s dann soweit, Poetry Slam in der Staatsoper, knapp 1.100 Zuschauer, mein erstes Mal vierstellig.

Damit man mal ein Bild den Dimensionen bekommt, ein Bild von Tobi Kunze auf der Staatsoper-Bühne.
Damit man mal ein Bild von den Dimensionen bekommt, ein Bild von Tobi Kunze auf der Staatsoper-Bühne.

Das Line-up war – wie so oft, wenn ich über sowas schreibe – meisterschaftsfinalsmäßig. Wobei, ich war auch dabei, und bei meinen bisherigen fünf Nationals durfte ich ja ausnahmslos in der Vorrunde die Segel streichen. Eine feine Sache war das jedenfalls, mit vielen guten Leuten. Ein paar Bilder:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s